rot, weiß, Felder, moderne Malerei, Gehirn, Wolke, Haus, Acryl,
Acryl

Verletzte Seele

Überraschend bekam die Künstlerin Claudia Bröcher von einer Freundin einen Koffer mit Acrylfarben, passenden Pinseln, eine kleine Staffelei und eine Leinwand geschenkt. Noch am gleichen Tag packte die Künstlerin die Sachen aus, überlegte kurz über ein Motiv nach und begann zu malen. In erster Linie ging es ihr darum, ein Gefühl für die Farben zu bekommen. Dabei stellte sie fest, dass nicht alles stimmt, was man im Netz lesen kann. Sie nannte ein Beispiel: Man kann nur sehr bedingt mit Acrylfarben ein Bild übermalen, selbst wenn man dieselbe Marke verwendet, schimmert das vorige unter Umständen durch.

Kurz vor Weihnachten gestattete Claudia Bröcher einer Behörde einen Besuch ab. Sie musste etwas warten. Im Flur dieser Behörde sah sie ein Bild, welches sie faszinierte (den Namen des Künstlers oder der Künstlerin konnte sie bisher nicht ermitteln). Das Bild bestand aus grünen Querstreifen, verbunden mit einem Weg, dass so eine Hügellandschaft erzeugt. Auf der linken Seite sah sie ein helles Haus. Claudia Bröcher sah nun ihre Zeit gekommen, ein ähnliches Bild zu kreieren. Normalerweise sind ihre Bilder komplex, für den Anfang jedoch wollte sie erst mal etwas Leichtes ausprobieren. Anstelle der grünen Farbtöne verwendete sie rote. Der Himmel ist bei ihr nicht blau sondern weiß. Die Seele stellt sie anhand eines Gehirns dar, was aber genauso gut eine Wolke oder eine Rauchwolke sein könnte. Das Gehirn verbindet mit einem durchschimmernden schwarzen Band einen schwarzen Weg. Unklar bleibt, ob sich das Band im Wind aufbläht, ähnlich wie ein Tuch bei einem Segelschiff. Inwiefern es sich tatsächlich um einen Weg handelt, sei dahin gestellt, genauso gut könnte es sich um unterbrochene Stücke handeln, als Kennzeichen für einen gebrochenen Lebenslauf. Die Rottöne scheinen für all die Verletzungen, die ein Mensch erleben kann, zu stehen. Das weiße Haus hat ein rotes Dach.

Obgleich das Acrylbild auf Leinwand übersichtlich gestaltet ist, so bleiben dennoch oder vielleicht genau deshalb, Interpretationsspielraum. War ich zunächst erstaunt als ich das Bild sah, eben weil ich von der Künstlerin anderes gewohnt bin, so zieht es mich dennoch an, irgendwie so als sei das Bild magisch.

Angaben zum Bild:

rot, weiß, Felder, moderne Malerei, Gehirn, Wolke, Haus, Acryl,Titel: Verletzte Seele
Acryl auf Leinen
entstanden: 20.01.2020
Größe (Breite x Höhe): 30 cm x 40 cm
Signatur: keine

> Sie haben Interesse an diesem Bild? Schauen Sie mal () hier vorbei.