Eutin: Schloss

Zu einer der Sehenswürdigkeiten von Eutin gehört das Schloss, mit seiner ganz besonderen Bauweise. Wenn Schlösser nicht gerade zufällig bewohnt werden, so findet man meist darin ein Museum, so auch in Eutin, begrüßt wird man von einem Fabeltier. Doch darauf möchte ich gar nicht weiter eingehen, da es vielfach schon beschrieben wurde. Wesentlich interessanter finde ich die Skulptur „Leserin“ vor der Landesbibliothek, die mit zum Ensemble des Schlosses gehört. Zudem sind im Schlosspark, neben der wunderschönen Lindenallee, zwei interessante Bäume zu entdecken – Mähnenzypresse und Schlitzblättrige Stiel-Eiche – beide sind Schenkungen.
Die Schlitzblättrige Stiel-Eiche (Quercus robur f. Pectinata) gehört botanisch betrachtet zur Familie der Buchen, auffällig sind ihre feingliedrigen dunkelgrünen Blätter. Es handelt sich dabei wohl um eine besondere Zucht.
Wenn ich mich noch recht entsinne, wurde irgendwann einmal einem der Herzöge die Mähnenzypresse von einem Griechen geschenkt. Der immergrüne Baum fällt durch seine sehr langen Nadeln auf, worauf sich seine Bezeichnung zurückführen lässt.
Der relativ große Schlossgarten kann bei schönem Wetter zum verweilen einladen, irgendwo findet man immer ein Plätzchen und sollte dies nicht so sein, direkt neben dem Schloss ist ein See, dort wird man gewiss fündig.

Ganz in der Nähe des Schlosses ist auch die katholische St. Michaels-Kirche zu finden. Es lohnt sich, darein zu gehen.


> Mehr zum Thema: Architektur / Unterwegs

Diese Bilder unterliegen der Lizenz CC BY-ND 3.0 DE. Informationen zu der Lizenz findet man hier

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...