Obgleich Georg Peter Groß seine Ausbildung zum Künstler noch nicht abgeschlossen hatte, konnte er seine Landschaftsbilder und Stadtansichten in dem gerade eröffnetem Kunstverein Stuttgart ausstellen. Daraus kann man schließen, dass er möglicherweise einen der Gründerväter persönlich kannte, nämlich den Maler und Juristen Carl Urban Keller (26.10.1772 – 15.03.1844).
Nachdem Georg Peter Groß diverse Ausbildungen zum Künstler genossen hatte, kehrte er in seine Geburtsstadt nach Schwäbisch Hall zurück. Er machte sich einen Namen als Maler von Schützenscheiben, sein Stil war klassizistisch und romantisch bis einschließlich Biedermeier. Neben Schützenscheiben malte er auch Porträts und Landschaftsbilder.
Nicht nur, dass er bis 1843 seine Bilder im Kunstverein Stuttgart ausstellen konnte, er profitierte auch finanziell davon, denn der württembergische Hofdispositionsfonds bezahlte einige seiner Gemälde.

Robert von Mohl, porträtiert von Georg Peter Groß (1846), Gemeinfrei

Bei dem Porträt „Robert von Mohl“ (1846) handelt es sich um eine Auftragsarbeit. Robert von Mohl lebte vom 17. August 1799 bis 5. November 1875. Er war Jurist, wurde 1847 als Professor an die Heidelberger Universität berufen, wurde 1848 Abgeordneter der Nationalversammlung. Man kann davon ausgehen, dass er über ausreichende finanzielle Mittel verfügte, um sich porträtieren zu lassen.
Georg Peter Groß stellt ihn als einen jungen Mann dar, der so um die 30, vielleicht auch 40 Jahre alt ist. Als Kleidungsstück trägt Robert von Mohl in diesem Porträt die typische Gelehrtenkleidung, dunkelblaue Robe, darunter ein weißes Hemd, um den Hals einen weißen Schal. Auf der rechten Seite sieht man die Auszeichnung des Ritterkreuzes vom Orden der württembergischen Krone, den er 1837 erhalten hatte, bei der goldenen Kordel handelt es sich vermutlich um ein Kennzeichen für die Erhebung in den Adelsstand (seit 1837). Oben rechts im Bild sind ein paar wenige Daten über ihn angegeben, darunter ist ein Wappen erkennbar.
Georg Peter Groß malte den Hintergrund in dunkelbrauner Farbe, was in jener Zeit sehr üblich war, um den Porträtierten in den Vordergrund zu rücken und nichts soll von ihm ablenken.

Georg Peter Groß wurde vor 240 Jahren, am 11. April 1782 in Schwäbisch Hall geboren.

 

Wir wünschen Ihnen eine schöne Osterzeit.


Quellen:
Vgl. Wikipedia (): Georg Peter Groß, zuletzt besucht am 07.12.2021 
Vgl. Wikipedia (): Robert von Mohl, zuletzt besucht am 08.04.2022


 

Folgen Sie uns: