Marie von Wartenberg war familiär eingebettet in bekannte Persönlichkeiten, so war beispielsweise ihre Cousine Constanze mit dem Dichter Theodor Storm (14.09.1817 – 04.07.1888) verheiratet.

Geboren wurde die Malerin am 6. August 1826 in Sønderborg als Marie Esmarch. Ihr Vater war in Sønderborg Bürgermeister. 1850 heiratete sie in Altona den Hauptmann Karl Eduard von Wartenberg. Um 1860 herum zogen die beiden mit ihrem Sohn nach Frankfurt an der Oder um. Nach ihrem Umzug sorgte sie dafür, dass der Maler Anton Alexander von Werner (09.05.1843 – 04.01.1915) an der Karlsruher Kunstakademie den Dichter Joseph Victor Scheffel (16.02.1826 – 09.04.1886) kennenlernte, für den er bald zu seinen Werken Illustrationen erstellen sollte, die Grundlage für seinen späteren Ruhm.  

In der ersten Hälfte der 1890er Jahre proträtierte sie Theodor Storm, der sich in einem Brief vom 10.10.1884 an seine Tochter wie folgt dazu äußerte:

„Tante Mini hat mich sehr hübsch und ähnlich in lebensgroßem Brustbild gemalt“.

Die Worte klingen nett und freundlich, aber überzeugend sind sie nicht, zumindest könnte man daraus schließen, dass er sie nicht als eine Bildende Künstlerin ansah. Inwiefern man dies heute noch so betrachten würde, sei dahin gestellt, die Vermutung liegt jedoch nahe, dass er sie nicht ernst nahm, vielleicht weil sie eine Frau war?

Marie von Wartenberg engagierte sich von 1890 bis 1915 als Mitglied bei dem Verein der Berliner Künstlerinnen, stellte in den Jahren 1890, 1892 und 1898 in diesem Zusammenhang ihre Werke aus. Zudem war sie Mitglied der Schleswig-Holsteinischen Kunstgenossenschaft, auch hier konnte sie 1894 und 1896 sich an Ausstellungen beteiligen. Nicht nur das. Als am 14. Mai 1893 die Pforten zur ersten Großen Berliner Kunstausstellung geöffnet wurden, war auch sie mit ihren Werken vertreten. Die Ausstellung ging am 17. September 1893 zu Ende.

Marie von Wartenberg starb vor 105 Jahren am 5. April 1917.

 

Morgen in Anno dazumal: Die zwei Künstlerleben von Arthur Wesley Dow


Quelle:

Vgl. Wikipedia (): Marie von Wartenberg, zuletzt besucht am 04.04.2022


 

Folgen Sie uns: