Kalenderblatt: 17. Januar




„Winterlandschaft mit Kirche“ von Caspar David Friedrich

Caspar David Friedrich porträtiert von Carl Johann Baehr (1836), Gemeinfrei

Caspar David Friedrich (05.09.1774 – 07.05.1840) bevorzugte Bilder im Pendant zu malen, so auch beiWinterlandschaftund „Winterlandschaft mit Kirche“, beide von 1811. Meist ging es ihm darum, auf diese Weise Gegensätze darzustellen.

Winterlandschaft mit Kirche, gemalt von Caspar David Friedrich (1811), Gemeinfrei

Eigentlich ist die Kirche nur ein Randmotiv, der größte Teil des Gebäudes verschwindet im Nebel, die fünf Kirchturmspitzen sind hingegen gut sichtbar. Das eigentliche Geschehen fällt zunächst kaum auf. Drei Tannen in unterschiedlichen Größen bilden eine Gruppe, bei der höchsten Tanne steht ein Kreuz. Vor diesen drei Tannen liegt ein großer schwerer Stein und zwischen dem Stein und den Tannen – man nimmt es kaum wahr – sitzt ein Mensch im Schnee und schaut das Kreuz an. Aber das Gemälde gibt noch mehr Hinweise, denn im Schnee liegen zwei Krückstöcke, man kann also davon ausgehen, dass dieser Mensch eine Gehbehinderung hat.
Sabeth Faber hat dieses Gemälde auf ihre Weise interpretiert, die Kirche hat sie durch die Heilige Agatha ersetzt, bei ihr steht anstelle von drei Tannenbäumen lediglich nur einer, anstelle der Krücken hat sie Fesseln hingelegt. Während bei ihr die Gegenstände gut erkennbar sind, muss man bei ihr quasi um die Ecke denken, um auf die Spur des Bildes zu kommen. Die Fesseln stehen in einem engen Zusammenhang zur Heiligen Agatha, die sich sprichwörtlich aus den Fesseln löste und dafür es mit ihrem Leben bezahlte.
Beide Künstler haben sich für die Tanne entschieden, die für das Leben und Überleben (grüne Nadeln auch im Winter) steht. Zudem haben beide – Caspar David Friedrich verwendete eine Kirche, Sabeth Faber die Heilige Agatha – das symbolische aus dem Christentum in einen Nebel gesetzt, wobei die Kirchturmspitzen bei dem romantischen Maler und der Kopf bei der Designerin aus dem Nebel hervorragen. Grundsätzlich kann man festhalten, dass der Nebel etwas Mystisches birgt. Zugleich hat es etwas mit Erkenntnis zu tun, da Nebel erstmal vieles unscharf für unser Auge macht, man kann die Objekte je nach dicke des Nebels nur erahnen. Bei Caspar David Friedrich sind die Kirchturmspitzen klar erkennbar, bei Sabeth Faber ist es der Kopf der Heiligen. Man könnte es so interpretieren, dass der Glaube an Gott vieles im Unklaren lässt, die Hauptsache jedoch klar und deutlich zu erkennen ist.

> Infos zur Designerkarte: Tannenbaum im Winter


Gedenktage:

Kirchliche Gedenktage:

  • Evangelisch: Antonius der Große (ägyptischer Einsiedler, Mönchsvater und Schutzpatron)
  • Katholisch: Antonius der Große (ägyptischer Einsiedler, Mönchsvater und Schutzpatron)
  • Orthodox: Antonius der Große (ägyptischer Einsiedler, Mönchsvater und Schutzpatron)
  • Namenstage: Antonius, Beatrix

Feiertag / Gedenktage:

Internationaler Organisationen:

  • Internationaler Aktionstag: Tag der italienischen Küche (seit 2008)
  • Aktionstag: Art‘s Birthday (seit 1963)

Weitere Ereignisse:

Allgemeines:

1824: Der deutsche Maler Caspar David Friedrich wurde an der der „Dresdner Akademie“ zum außerordentlichen Professor ernannt.

1929: Ernst Paul Klee beendete seine zweite Orient-Reise.

1963: Robert Filliou initiierte eine Hommage an die Kunst und nannte sie „Art`s Birthday“. (siehe: 1926)

Ausstellungen / Retrospektiven:

1938: In Paris begann in der „Galerie des Beaux-Arts“ die Ausstellung „Exposition Internationale du Surréalisme“. (Ende: 24.02.1938)

1963: In Berlin wurde in der „Galerie Meta Nierendorf“ die Retrospektive „Ohne Hemmung – Gesicht und Kehrseite der Jahre 1914–1924“ über George Grosz gezeigt. (Beginn: 08.10.1962)

1986: In Washington (USA) wurde in der „National Gallery of Art“ die Retrospektive „The New Painting. Impressionism 1874–1886“ gezeigt.

1988: In Bonn wurde im „Städtischen Museum“ die Retrospektive „Hans Thuar zum 100. Geburtstag“ im Haus an der Redoute gezeigt.

1993: In Mannheim wurde in der „Städtischen Kunsthalle“ die Retrospektive „Edouard Manet, Augenblicke der Geschichte“ gezeigt. (Beginn: 18.10.1992)

2010: In Zürich wurde im „Kunsthaus“ die Retrospektive „Georges Seurat. Figur im Raum“ des französischen Malers Georges-Pierre Seurat gezeigt. (Beginn: 02.11.2010)

2016: In Chemnitz wurde im „Museum Gunzenhauser“ die Retrospektive „Erich Heckel. 120 WERKE“ über den Grafiker und Maler gezeigt. (Ende: 17.04.2016)
2016: In Leipzig wurde im „Museum der bildenden Künste“ die Ausstellung „Eugène Delacroix & Paul Delaroche – Geschichte als Sensation“ gezeigt. (Beginn: 11.10.2015)

2020: Im Kunsthaus Zürich begann die Ausstellung von dem dänischen Künstler Ólafur Elíasson, der auf einer Fläche von etwa 1 km/2 eine neue, ortsspezifische Installation zeigte. (Ende: 22.03.2020)

Geboren:

1586: Der italienische Maler Marcantonio Bassetti wurde in Verona geboren.

1666: Der deutsche Maler Johann Daniel Preissler wurde in Nürnberg geboren.

1743: Der deutsche Architekt Andreas Ludwig Krüger wurde in Potsdam geboren.

1762: Der deutsche Maler Johann Anton August Weitsch wurde in Braunschweig geboren.

1780: Der deutsche Radierer und Maler Heinrich Friedrich Thomas Schmidt wurde in Berlin geboren.

1807: Der italienische Maler Giustiniano Giuseppe Giovanni Carlo Francesco Antonio degli Avancini wurde in Levico geboren.

1824: Der deutsch-österreichische Architekt Wilhelm Bücher wurde in Wiesbaden geboren.

1839: Der deutsche Maler Albrecht Christoph Wilhelm von Diez wurde in Bayreuth geboren.

1855: Der ungarische Architekt Ignatz Schöckl wurde in Pest geboren.

1893: Der österreichisch-schweizerische Architekt Ernst Arnold Egli wurde in Wien geboren.
1893: Der deutsche Grafiker und Bildhauer Fritz Wrampe wurde in München geboren.

1894: Der deutsche Architekt Werner Julius March wurde in Berlin geboren.

1897: Die schweizerische Bildhauerin und Malerin Margherita Osswald-Toppi wurde in Anticoli Corrado (Italien) geboren.

1908: Die deutsche Malerin Edith Hultzsch wurde in Berlin geboren.

1914: Die chinesische Malerin Fang Zhaoling wurde in Wuxi geboren.

1917: Der deutsch-israelische Maler Jacob Pins wurde in Höxter geboren.

1925: Der amerikanische Bildhauer Duane Hanson wurde in Alexandria (Minnesota) geboren.

1926: Der französische Künstler Robert Filliou wurde in Sauve geboren. (siehe 1963)

1930: Der deutsche Grafiker und Maler Günther Brendel wurde in Weida geboren.

1934: Die deutsche Malerin Ingeborg Hansen wurde in Eckernförde geboren.

1943: Die schweizerische Architektin Margaretha Loewensberg Leuenberger wurde in Zürich geboren.
1943: Die deutsche Künstlerin Marianne Manda wurde in Kempten geboren.

1960: Die deutsche Künstlerin Ulrike Hein wurde in Neuenbürg geboren.

1966: Die deutsche Malerin Charlotte Crome wurde in Wesel geboren.

1979: Die österreichische Künstlerin Sabine Aichhorn wurde in Linz geboren.

Gestorben:

1318: Erwin von Steinbach, deutscher Baumeister, starb im Alter von etwa 74 Jahren in Straßburg

1650: Tommaso Dolabella, italienischer Maler, starb im Alter von etwa 80 Jahren in Krakau (Polen)

1663: Domenico Manetti, italienischer Maler, starb im Alter von etwa 54 Jahren in Siena

1686: Carlo Dolci, italienischer Maler, starb im Alter von 69 Jahren in Florenz

1693: Giovanni Battista Ruoppolo, italienischer Maler, starb im Alter von 63 Jahren in Neapel

1706: Philipp Peter Roos, deutscher Maler, starb im Alter von 48 Jahren in Tivoli (Italien)

1736: Matthäus Daniel Pöppelmann, deutscher Baumeister, starb im Alter von 73 Jahren in Dresden

1784: Yosa Buson, japanischer Maler, starb im Alter von etwa 68 Jahren in Kyoto

1845: Nikolaus Friedrich von Thouret, deutscher Baumeister und Maler, starb im Alter von 77 Jahren in Stuttgart

1863: Horace Emile Jean Vernet, französischer Maler, starb im Alter von 73 Jahren in Paris

1886: Paul Jacques Aimé Baudry, französischer Maler, starb im Alter von 57 Jahren in Paris
1886: Karl Josef Bernhard von Neher, deutscher Maler, starb im Alter von 80 Jahren in Stuttgart

1893: Karl Anrather, italienischer Maler, starb im Alter von 31 Jahren in Margreid

1897: Leopold Hugo Bürkner, deutscher Maler, starb im Alter von 78 Jahren in Dresden

1916: Marie Bracquemond, französische Malerin, starb im Alter von 75 Jahren in Sèvres

1930: Heinrich Lessing, deutscher Maler, starb im Alter von 73 Jahren in Berlin

1941: Virginio Arias Cruz, chilenischer Bildhauer, starb im Alter von 85 Jahren in Santiago de Chile

1973: Tarsila do Amaral, brasilianische Malerin, starb im Alter von 86 Jahren in São Paulo

1991: Giacomo Manzù, italienischer Grafiker und Bildhauer, starb im Alter von 82 Jahren in Ardea

2005: Hildegard Joos, österreichische Malerin, starb im Alter von 95 Jahren in Wien
2005: Joachim Sendler, deutscher Bildhauer, starb im Alter von 68 Jahren in Magdeburg

2016: Gottfried Honegge, schweizerischer Grafiker und Maler, starb im Alter von 98 Jahren in Zürich

2020: Oswald Oberhuber, österreichischer Bildhauer und Maler, starb im Alter von 88 Jahren in Wien