Wassily Kandinsky

Kunstszene: 13. Dezember




1944

Wassily Kandinsky

Am Ende seines Lebens, hielt sich Wassily Kandinsky in Frankreich auf, die politischen Umstände haben ihn dazu gezwungen, in Deutschland regierten die Nazis und da ein Teil der Werke von dem deutsch-russischen Künstler zur Entarteten Kunst gezählt wurde, verließ er das Land.
Obgleich er in Frankreich künstlerisch nicht wirklich Fuß fassen konnte, so arbeitete er dennoch weiter. Tauchten ab und wann in seinen bisherigen Bildern seine Herkunft, seine Kunsttheorie mit Kontrasten und Abstraktionen auf, so könnte man nun von einer Quintessenz seines bisherigen Schaffens sprechen.

Das Bild „At rest“ von 1942 zeigt zwei Schiffe, die sich vermutlich in der Nähe eines Hafens befinden (vgl. Hafen von Odessa), die durch einfache geometrische Formen dargestellt werden. Links neben den beiden Segelschiffen ist eine Tür, darüber das Orthodoxe Kreuz. Rechts von den Schiffen sind Dreiecke, die unter anderem an „Auf Spitzen“ (1928) erinnert. Insgesamt besteht das Bild aus einfachen Formen, die durch Farbwahl und Struktur dem Publikum dennoch etwas an die Hand gibt. Matthias Haldemann weist in der Biografie „Kandinsky“ (Verlag C.H. Beck, 2016) daraufhin, dass in Russland Märchen eine große Rolle spielen. Wassily Kandinsky lässt das märchenhafte auch in diesem Bild durchscheinen, zugleich überlässt er es seinem Publikum, was sie darin sehen und sehen wollen. Die beiden Segelschiffe sind fast wie aus der Zeit gefallen, links und rechts wird die Moderne mit ihrer Industrie angedeutet. Während der Hintergrund sehr dunkel ist (wahrscheinlich soll es sich um eine Nacht handeln), sind sämtliche Objekte hell dargestellt. Zeit seines Lebens setzte er sich mit Kontrasten auseinander.
Und dann gibt es links im Bild auch noch ein Gleichheitszeichen. Je nach Zählart sind acht Objekte im himmlischen Bereich und acht Objekte auf dem Wasser bzw. an der Hafenkante. Ein Hinweis darauf, dass zwar der Himmel und die Erde verschiedene Erscheinungsweisen haben, aber letztendlich eine Art Spiegel darstellen?

Wassily Kandinsky starb am 13. Dezember 1944 im Alter von 77 Jahren in Neuilly-sur-Seine (Frankreich). Er hinterließ seine Ehefrau Nina Kandinsky und ein großes Œuvre.

> Weitere Infos zur Exklusiven Faltkarte: Fingerspitzengefühl mit Sommerfrische

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...