Lübecker Holzkruzifix (von Ludwig Gies)




Der Bildhauer Ludwig Gies bekam sehr früh zu spüren, was es bedeutet, wenn man die Kunst nicht dem Mainstream unterwirft. Sein sogenanntes „Lübecker Holzkruzifix“ wurde 1921 im Lübecker Dom ausgestellt, der Münchner Kardinal Faulhaber empfand das „schmerzverzerrte Gesicht“ von Jesus als Gotteslästerung. Genau dieses Kruzifix wurde auch im Rahmen der Wanderausstellung „Entartete Kunst“ (Beginn am 19.07.1937 in München) gezeigt, da der Kopf als Anschauungsobjekt für die Schandausstellung galt.

Insgesamt wurden folgende Werke als „entartet“ eingestuft:

  • Lübecker Holzkruzifix
  • mater dolorosa (Plastik, Chemnitz, Kunsthütte)2a 
  • Ruhrkampfplakette (Plastik, Duisburg, Städtische Kunstsammlung [Bestand im Magazin des Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda])║2b  

Nach 1945 konnte der Bildhauer seine Tätigkeit wieder aufnehmen, unter anderem hing sein Bundesadler (auch unter dem Titel „Fette Henne“ bekannt, 1953) als Wandrelief im Plenarsaal im Bonner Bundestag.

Ludwig Gies starb am 27. Januar 1966 in Köln.

> Infos zur Designerkarte: Kreuz des Friedens


Quellen:
Vgl. Ingeborg Schwenke-Runkel (): Fünfzig zum Fünfzigsten, Kölner Stadtanzeiger vom 23.12.2001, zuletzt besucht am 08.06.2021
Vgl. Wikipedia (): Ludwig Gies, zuletzt besucht am 08.06.2021

2: Vgl. Kuk. One. Kunst & Künstler (): Liste der als „entartet“ geltenden Kunstwerke und Künstler der NS Diktatur, PDF-Gesamtverzeichnis 
2a: S. 77
2b: S. 149


Weitere Ereignisse:

1651: Abraham Bloemaert, niederländischer Maler, starb im Alter von 84 Jahren in Utrecht

1654: Mathias Lorentisch, italienischer Bildhauer, starb im Alter von etwa 74 Jahren in Kaisersteinbruch (Ungarn)

1669: Gaspar de Crayer, belgischer Maler, starb im Alter von 84 Jahren in Gent

1687: Der deutsche Baumeister Johann Balthasar Neumann wurde in Egger geboren.

1692: Der österreichische Bildhauer Johannes Felizian Hegenauer wurde in Braunau am Inn geboren.

1806: Der deutsche Maler Rudolf Julius Benno Hübner wurde in Oels geboren.

1814: Der französische Architekt und Kunsttheoretiker Eugène Emmanuel Viollet-le-Duc wurde in Paris geboren.

1824: Der niederländische Grafiker und Maler Jozef Israëls wurde in Groningen geboren.

1832: Der britische Fotograf (und Schriftsteller) Lewis Carroll wurde in Daresbury geboren.
1832: Der britische Illustrator und Maler Arthur Hughes wurde in London geboren.

1842: Adolph Anton von Vagedes, deutscher Architekt, starb im Alter von 64 Jahren in Düsseldorf

1850: Johann Gottfried Schadow, deutscher Grafiker und Bildhauer, starb im Alter von 83 Jahren in Berlin

1854: Die deutsche Malerin Emma Lutteroth wurde bei Oldesloe geboren.

1864: Leo Klenze, deutscher Architekt und Maler, starb im Alter von 79 Jahren in München

1866: Der deutsche Zeichner und Maler Heinrich Seufferheld wurde in Weinsberg geboren.

1885: Ernst Deger, deutscher Maler, starb im Alter von 75 Jahren in Düsseldorf

1891: Der deutsche Grafiker und Maler Wilhelm Morgner wurde in Soest geboren.

1900: Der französische Grafiker und Maler Jean Piaubert wurde in Bordeaux geboren.

1902: Der deutsche Kunsthistoriker Heinrich Lützeler wurde in Bonn geboren.

1921: Der französische Maler Georges Mathieu wurde in Boulogne-sur-Mer geboren.

1927: Der Grafiker und Maler Diether Ritzert wurde in Kamen geboren.

1932: Der schweizerische Zeichner und Maler Hans Rémond wurde in Salzwedel (Deutschland) geboren.

1950: Der kubanische Bildhauer und Maler Pedro Juan Gutiérrez wurde in Matanzas geboren.

1961: Isabella Jechl, österreichische Malerin, starb im Alter von 87 Jahren in Wien

1966: Ferdinand Röntgen, deutscher Grafiker und Maler, starb im Alter von 69 Jahren in Bayreuth

1970: Erich Heckel, deutscher Grafiker und Maler, starb im Alter von 86 Jahren in Radolfzell am Bodensee

1973: Emil Preetorius, deutscher Grafiker, starb im Alter von 89 Jahren in München

1980: Hans Aeschbacher, schweizerischer Bildhauer und Maler, starb im Alter von 74 Jahren in Uster

2005: Christof Krause, deutscher Bildhauer, starb im Alter von 77 Jahren in Frankfurt am Main
2005: Aurélie Nemours, französische Malerin, starb im Alter von 94 Jahren in Paris

2009: Jewgenija Petrowna Antipowa, russische Malerin, starb im Alter von 91 Jahren in St. Petersburg

2018: Im Hamburger „Bucerius Kunst Forum“ begann die Retrospektive „Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd“.

2019: Im Potsdamer Museum „Forum für Kunst und Geschichte“ ging die Ausstellung „Umkämpfte Wege der Moderne. Wilhelm Schmid und die Novembergruppe“ zu Ende (Beginn: 29.09.2018).


 

Folgen Sie uns: