1. Januar 2020 Von Sabeth Faber Aus

Silvester in Köln

Seit Silvester 2015 rund um den Kölner Dom für unangenehmes Aufsehen gesorgt hat, schaut man genauer hin. Rund um den Dom war alles abgesperrt, selbst die Treppe vom Kölner Hauptbahnhof in Richtung Dom war abgeriegelt, man konnte jedoch am Nachmittag die Stufen noch erklimmen. Nur in den Dom kam man nicht so ohne weiteres, nur eine Tür war geöffnet und der Domprobst achtete darauf, dass die Anzahl der Besucher*innen nicht zu hoch wurde und vermutlich achtete er auch darauf, wer was bei sich führte. Insgesamt kann ich sagen, dass es in der Nacht ruhig blieb, nichts Ungewöhnliches geschah.


 

Folgen Sie uns: