Grafik, Kunst, moderne Kunst, Fauvismus, Landschaft, Berglandschaft, Ahorn, Herbst,
21. Oktober 2021 Von John Smith Aus

Grüner See

Zufällig hat Sabeth Faber vor einiger Zeit mitbekommen, dass es einen Run auf den Grünen See in der Steiermark (Österreich) gibt. Das erstaunte sie, zugleich erinnerte sie sich, dass sie mit ihrer Mutter (die aus Österreich stammt) und mit ihrem Onkel (der in der Steiermark lebt) als Jugendliche an dem Grünen See war und sie erinnert sich auch daran, wie ihr Onkel sie auf das Phänomen des Grünen Sees aufmerksam machte. Dies floss mit in diese Grafik hinein, gleichzeitig floss die Idee des Fauvismus, mit dem sie sich derzeit auseinandersetzt, hinein. Und dann wirkt zudem die Erfahrung mit Gegenlicht in der Fotografie in dieses Bild hinein (ähnliches kam auch inVerbeugung vor dem Taj-Mahalzum Einsatz), und dann begeistert sie sich derzeit über die zahlreichen gelben und roten Ahornblätter.

Zentral im Bild ist der Berg mit einer weißen Kuppe, vermutlich ließ sich die Siegener Künstlerin von dem Berg Meßnerin am Grünen See inspirieren. Vor diesem Berg ist ein blauer Hügel, so oder so ähnlich können Berge, je nach Lichteinfall, auf die Betrachter*innen wirken. Vor diesen beiden Erhebungen liegt der See, in dem sich die beiden Berge spiegeln.
Der Himmel besteht zum einen Teil aus gelb bis roten Färbungen – ein Ahornblatt scheint den Berg mit der weißen Kuppe zu berühren – gespickt mit Ahornblättern, unterhalb davon ist der Himmel (oder soll es eine Landschaft sein?) hingegen grün.
Durch die schwarzen Bögen wird der farbige Anteil der Grafik verstärkt, unterteilt das Bild zugleich, was jedoch nicht weiter stört, im Gegenteil, es belebt das Bild.

Angaben zu den Grafiken:
Titel: Grüner See
Grafikgröße (B x H): 6000 x 4252 px


 

Folgen Sie uns: