Ostern

Im Abseits

Ostern anhand von Ostereiern zu erzählen ist möglich. Die Künstlerin Sabeth Faber hat sich als erstes an den verräterischen Kuss von Judas dran gemacht, wobei die Künstlerin weniger einen Verrat sieht, eher als ein sogenanntes Bauernopfer, denn ohne den Kuss von Grafik, Ostern, Osterei, Judas, Winter, Garten, Blume, blau, rot, Vorhang, Impressionismus, Surrealismus, Baum, Kunst,Judas wäre die Heilsgeschichte nicht denkbar.

Sie wählte für den Hintergrund eine Winterlandschaft, ließ sich dabei von dem Ölbild „Schnee in Louveciennes“ von dem Impressionisten Alfred Sisley (30.10.1839 – 29.01.1899) inspirieren. Rechts im Bild hält ein Baumast eine Art Kugel, in der zwei Blumen und ein Osterei sich befinden. Die beiden Blüten der Blumen kommen sich sehr nahe, die rote Blume berührt mit ihrem Blatt das Ei. Die blaue Blume steht hinter dem Ei, das Blatt berührt fast die rote Blume.
Offenbar wird das Geschehen aus einem Fenster beobachtet, zumindest lässt der grün-türkise Vorhang auf der linken Seite diesen Schluss zu.

Die letzte Nacht vor der Kreuzigung verbringt Jesus mit seinen Jüngern in einem Garten. Dies greift die Künstlerin in ihrem Bild auf, die Todesangst hat sie in ein Winterbild umgemünzt.

Angaben zur Grafik:
Titel:
Im Abseits
Grafikgröße (B x H):
7020 x 5100 px


> Mehr zum Thema: Ostertage   

> Siehe auch: Achim von Arnim (): Ostern