Autor: John Smith

Von John Smith

Jussuf Abbo

Nachdem Sabeth Faber und ich uns über die „Novembergruppe“ unterhalten haben und ich sie auf den Künstler Jussuf Abbo aufmerksam machte, erstellte sie dieses Porträt. Ganz unbekannt war ihr der Name nicht, da er mit der Dichterin Else Lasker-Schüler befreundet war und Sabeth Faber hat sich in der …

Von John Smith

Blaue Phase

Dem Bild „Blaue Phase“ gehen einige Denkprozesse voraus. Wie Sabeth Faber mir in einem Gespräch mitteilte, begann alles damit, dass sie sich meditativ mit der Schöpfungsgeschichte des Alten Testaments (Genesis 1) auseinandersetzte, insbesondere mit der Einleitung in der es heißt: der Geist Gottes …

Von John Smith

Qi Baishi

Auf den chinesischen Künstler Qi Baishi wurde Sabeth Faber zufällig aufmerksam und als sie über ihn las, dass er zunächst als Autodidakt begonnen hatte, wollte sie mehr über ihn wissen. Neben seiner Person nahm die Siegener Künstlerin in das Porträt seine Vorlieben mit hinein. Da er Pflanzen und …

Von John Smith

Eichhörnchen in der Schneekugel

Seit Sabeth Faber vor ein paar Jahren das Jugendbuch „So kalt wie Eis, so klar wie Glas“ von Oliver Schlick gelesen hat, findet sie Schneekugeln faszinierend und es war, wie sie sagt, nur eine Frage von Zeit, bis sie dieses Motiv in einem Bild aufnehmen würde, nun ist es geschehen. Obgleich die Schneekugel …

Von John Smith

Rathaus von Schwäbisch Hall

Grundlage für die Grafik ist die sogenannte „Schützenscheibe von 1802“. Sabeth Faber hat die hellgelbe Farbe der Scheibe in ihr Bild aufgenommen, darüber hinaus hat sie das Dach in knallrot gemalt. Kennzeichen der barocken Architektur ist zum einen der symmetrische Bau, im Bild der Siegener …

Von John Smith

Advent im beengten Raum

Dieses Bild ist im vergangenen Jahr von Sabeth Faber kreiert worden, als es für das gesamte Land hieß: ihr müsst wegen Corona zu Hause bleiben. So viel anders schaut es in diesem Jahr auch nicht anders aus, der Virus hat uns mal wieder in der Adventszeit mächtig in der Hand. Der Raum ist grau bis …

Von John Smith

Leuchtende Kugel

Spätestens mit dem Beginn der Adventszeit überbieten sich manche Gärten mit ihrem Lichterglanz. Für Sabeth Faber ist dies eine willkommene Abwechslung, es bietet ihr Inspiration für Bilder. Die leuchtende Kugel stammt genau aus diesem Repertoire der Inspirationen. In der Nähe ihres Wohnortes entdeckte …

Von John Smith

Frohe Weihnachten

Die Karte „Frohe Weihnachten“ besteht einerseits aus Elementen, die wohl bekannt sind wie der goldene Komet und aus Abstraktem wie der Tannenbaum, der aus zwei grünen Dreiecken besteht die jedoch von Sabeth Faber in einem zusammengeführt wurden. Die rote Kerze, die rechts über die Spitze des Baumes …

Von John Smith

Sidsels Tanz im Wald

Das altbackene Kinderbuch „Sidsels Langröckchen“ von Hans Aanrud diente der Siegener Künstlerin als Inspiration für dieses Bild. Zudem hat Sabeth Faber vor einiger Zeit eine Dokumentation über professionelle Tänzerinnen in der Natur gesehen. Im Mittelpunkt dieses Bildes ist eine junge Frau / Mädchen …

Von John Smith

Dritter Advent im Fachwerk

Der Ursprung dieser Grafik liegt in einem gestrickten Bild, welches Sabeth Faber im vergangenen Jahr irgendwo als Street-Art aufgehängt hatte. Wie schon im „Dada-Fachwerk mit Hans Arp“ hat die Siegener Künstlerin das schwarze-weiße Fachwerk noch einmal in ein Bild aufgenommen, sie bilden quasi den …

Von John Smith

Hans Aanrud

Man merkt an einigen Stellen, dass Sabeth Faber viel mit Literatur zu tun hatte, oder wer kennt hierzulande den norwegischen Schriftsteller Hans Aanrud? Also ich kannte ihn bislang nicht. Laut Auskunft von Sabeth Faber lebte Hans Aanrud vom 3. September 1863 bis 10. Januar 1953. Ganz unumstritten …

Von John Smith

Gruß vom Nikolaus

Zuweilen kann man mit einfachen Mitteln eine große Wirkung erzielen. Der Hintergrund der Designerkarte besteht aus dem weiß der Karte, der hierbei die Funktion des Schnees übernimmt, der dunkelblaue Himmel ist aus Glanzpapier. Diese beiden Farbebenen werden durch den roten Stiefel zusammengehalten …

Von John Smith

Verabschiedung der kfd

Die Farbwahl des Kreuzes und der Sonne sind nicht zufällig, sie orientierte sich hierbei an das Logo der kfd vom Bund. Und auch der Hintergrund des Plakats mit der Abtei Marienstatt ist kein Zufall. Seit einiger Zeit treffen sich dort die verschiedenen Gruppen der kfd aus dem Siegerland und aus dem …

Von John Smith

Mannheim

Vor einigen Jahren hielt sich Sabeth Faber aus arbeitstechnischen Gründen für einige Zeit in Mannheim auf. Bis dahin konnte sie sich nicht so recht eine sogenannte Quadratestadt vorstellen, bis sie vor Ort war. Einerseits irritierte es sie, andererseits fand sie es auch faszinierend. Die Großstadt …

Von John Smith

Abtei Marienstatt

Die Grafik über die Abtei Marienstatt ist nicht zufällig entstanden, vielmehr ist es für Sabeth Faber ein Ort, an dem sie gerne und lange verweilt. Vor einiger Zeit hatte sie die Gelegenheit, einige Skizzen vom Klostergelände anzufertigen und nun ist es ihr gelungen, diese in der Grafik wiederzugeben …

Von John Smith

Grüner See

Zufällig hat Sabeth Faber vor einiger Zeit mitbekommen, dass es einen Run auf den Grünen See in der Steiermark (Österreich) gibt. Das erstaunte sie, zugleich erinnerte sie sich, dass sie mit ihrer Mutter (die aus Österreich stammt) und mit ihrem Onkel (der in der Steiermark lebt) als Jugendliche an …

Von John Smith

Erster Handelsvertrag

Es ist soweit, vergangenen Donnerstag (07.10.2021) schlossen die Buchhandlung „Bücher buy Eva“ in Hilchenbach und die Grafikwerkstatt „Kunst braucht Zeit“ einen Handelsvertrag ab. Die Buchhandlung verkauft ab heute (14.10.2021) die exklusiven Faltkarten mit folgenden Motiven …

Von John Smith

Wenn die Welt verrückt spielt

Stellen Sie sich mal nur für einen Augenblick vor, dass die Welt verrückt spielt, dass nichts mehr so ist, wie Sie es im Moment noch kennen. Sabeth Faber hat sich diesem Gedanken ausgesetzt. Der Nachthimmel wird von einem grünen Polarlicht beleuchtet, ein Naturphänomen, welches hauptsächlich in der …

Von John Smith

Leben im U-Bahnhof

Street Art übt auf Sabeth Faber eine Faszination aus. Als sie vor einiger Zeit die Dokumentation „Keith Haring – Street Art Boy“ bei arte gesehen hatte, war es um sie geschehen. Noch während sie sich die Sendung anschaute, begann sie mit der Skizze „Leben im U-Bahnhof“, welches zugleich eine Hommage …

Von John Smith

Schloss von Eutin

Als sich Sabeth Faber im September 2020 in Norddeutschland aufhielt, nutzte sie die Gelegenheit das Schloss von Eutin zu skizzieren. Mehr als ein Jahr ist vergangen bevor sie sich an die Bearbeitung der Skizze machen konnte. Für diese Grafik hat sie gleich mehrere Skizzen zur Grundlage verwendet …