Grafik, Kunst, moderne Kunst, Bäume, Gebüsch, Himmel, Norddeutschland, Ostsee,
29. September 2021 Von John Smith Aus

Schloss von Eutin

Als sich Sabeth Faber im September 2020 in Norddeutschland aufhielt, nutzte sie die Gelegenheit das Schloss von Eutin zu skizzieren. Mehr als ein Jahr ist vergangen bevor sie sich an die Bearbeitung der Skizze machen konnte. Für diese Grafik hat sie gleich mehrere Skizzen zur Grundlage verwendet, da vor dem Schloss mehrere Bäume und auch Gebüsch wachsen, und da das Schloss ein Museum beherbergt und es dementsprechend auf dem Gelände ausgeschildert ist, war sie für eine präzise Arbeit darauf angewiesen, das Gebäude aus verschiedenen Sichtweisen zu skizzieren.

Ursprünglich war das Schloss ein Haus, später wurde es zu einer Burg umgebaut um schließlich zu einem Schloss zu werden. Die äußeren schmucklosen Mauern sind aus Ziegelstein gebaut, deshalb hat sich die Siegener Künstlerin für einen hellen Rot-Ton entschieden. Die zahlreichen alten Fenster, die nahezu alle mit grüntürkisem Fensterläden ausgestattet sind, hat die Künstlerin übernommen. Hingegen hat sie den Eingangsbereich etwas verfeinert um den klassizistischen Stil zu verdeutlichen. Auf die Uhr im Giebel hat sie gänzlich verzichtet. Nur so konnte sie die wesentlichen Elemente des Bauwerks zur Geltung bringen.

Angaben zur Grafik:
Titel: Schloss von Eutin
Grafikgröße (B x H):
6000 x 4500 px


 

Folgen Sie uns: